4. Juli 2020

Alcudia

Die lebhafte Stadt Alcudia gehört zu den beliebtesten Urlaubszielen auf der spanischen Insel Mallorca. Zwischen den schönen Buchten Badia des Pollenca und Badia d’Alcúdia gelegen, befindet sich die attraktive Ortschaft an der Nordküste Mallorcas auf den Balearen. Sowohl die Römer als auch die Araber besiedelten einst das Städtchen. Die Araber gründeten schließlich eine neue Siedlung und gaben ihr den Namen „Stadt auf dem Hügel“. Die mittelalterliche Stadtmauer ist noch gut erhalten und umgibt heute noch die hübsche mallorquinische Ortschaft, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. In der ältesten Stadt der Insel, die etwa 55 Kilometer von der Hauptstadt Palma de Mallorca entfernt ist, leben etwa 20.000 Menschen. Jedes Jahr entscheiden sich unzählige Touristen für Alcudia als Urlaubsziel.

alucia bootssteg
Bootssteg in Alcudia

Touristenzentrum von Alcudia

Die Urlaubsstadt bietet alles, was das Herz begehrt. Es gibt attraktive Unterkünfte wie Apartments und Hotelanlagen für jeden Geschmack und jedes Budget. Der Stadtkern mit kleinen Geschäften, Cafés, Bars und Restaurants lädt zum Verweilen ein. Familien lieben vor allem den langen breiten Sandstrand und die kleinen Buchten, an denen sich ein herrlicher Badetag am kristallklaren Mittelmeer verbringen lässt. Die traumhafte Bucht ist 30 Kilometer lang und imponiert mit ihren Palmen, dem flachen Einstieg ins Meer, den sanften Wellen und dem sauberen Wasser. Hier kommen nicht nur Familien mit Kindern, sondern auch Wassersportler auf ihre Kosten. Die Monate von Mai bis September sind für einen Badeurlaub am besten geeignet.

Bei einem Stadtbummel die Sehenswürdigkeiten bewundern

In der bei Urlaubern beliebten Gemeinde gibt es viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Der Spaziergang in das Ortszentrum führt über die Stadttore Porta de Xara im Norden oder Porta de Sant Sebastià im Süden. Viele Patrizierhäuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert gruppieren sich um das Rathaus „Casa Consistorial“. Errichtet wurde das Rathaus im beeindruckenden Stil der Renaissance bereits im Jahr 1523. In der Altstadt, unmittelbar an der Stadtmauer, befindet sich auch die wehrhaft neugotisch gebaute Pfarrkirche Sant Jaume. Die Kirche gilt als Wahrzeichen der Nordostküste Mallorcas und ist vor allem für ihre schöne Rosette über dem Eingangsportal berühmt. Wer Interesse hat, kann sich das „Museu Monografic de Pollentia“ mit Exponaten aus der Römerzeit ansehen. Das Museum befindet sich hinter der Pfarrkirche.

Alcudia Stadttor
Stadttor von Alcudia

Weitere Sehenswürdigkeiten

Zu den sehenswerten Highlights zählt auch der Stadtpalast „Can Torro“. Hier gefällt es Bücherfreunden und Kulturliebhabern besonders gut, denn mithilfe der Bertelsmann-Stiftung wurde im Jahr 1990 die moderne „Fundació Biblioteca d’Alcúdia Can Torro“ eingerichtet. Ein römisches Amphitheater ist in der Nähe ebenfalls zu sehen. Es liegt an der Straße, die von Alcúdia nach Port d’Alcúdia führt und gehört zu den römischen Ruinen von Pollentia.

Maritimes Flair am Port d’Alcúdia

Im schicken Ferienstädtchen herrscht eine maritime Atmosphäre, die vom Hafen Port d’Alcúdia ausgeht. Früher war hier nur eine Fischersiedlung. Heute hat sich der Ort zu einem beliebten Treffpunkt etabliert und zieht Insulaner und Urlauber in den Bann. Am hübschen Jachthafen schaukeln die Boote und Jachten in der Sonne und auf der Promenade lässt es sich herrlich flanieren. Wie wäre es mit einer kleinen Rast in einem der gemütlichen Straßencafés oder Restaurants? Vom Hafen aus lassen sich auch spannende Bootsausflüge unternehmen. Die Tour mit dem Segelkatamaran führt an der gemütlichen Bucht entlang oder zum wildromantischen „Cap de Formentor“ im äußersten Nordosten der Insel.

Alcudia am Abend
Alcudia nach Sonnenuntergang

Eine Insel zum Wandern

Wer die Region lieber auf „Schusters Rappen“ erkunden möchte, findet viele gut ausgeschilderte Wanderwege. Die im Jahr 1678 errichtete Kirche „Ermita de Nostra Senyora de la Victòria“ ist einen Besuch wert und gleichzeitig der Startpunkt für interessante Wanderungen. Von hier aus geht es unter anderem zum Aussichtspunkt „Penya Rotja“. Unterwegs lassen sich fantastische Aussichten auf die roten Felswände sowie auf die Bucht von Pollenca und die Halbinsel Formentor genießen. Alcudia ist in jeder Hinsicht ein fantastisches Reiseziel.

Karte