26. November 2020

Porto Cristo

Mallorca kann man getrost als Perle der Balearen bezeichnen. Viele kennen nur Palma oder die Zentren der Touristenhochburgen, wie wäre es mal mit einer anderen Destination auf der Insel?
Porto Cristo, auch unter den Namen Es Port oder Port de Manacor bekannt, ist ein Ort auf Mallorca, der an der östlichen Küste liegt. Dieser gehört zur Stadt Manacor, die sich etwas weiter im Inneren des Landes befindet.
Etwa 60 Kilometer von der Inselhauptstadt Palma entfernt, an einer Hafenbucht gelegen, bezaubert Porto Cristo durch seine schöne Lage.Yachten und Ausflugsschiffe säumen den Hafen, der sich sehr gut touristisch entwickelt hat.

Porto Cristo
Porto Cristo

Was gibt es zu sehen?

Hier faszinieren die engen Gassen der Altstadt mit den typischen Shops der spanischen Touristenorte. Dazu gesellen sich eine Vielzahl an historischen Bauwerken, von denen die Kirche Esglesia Mare de Deu del Carme die wichtigste von Porto Cristo ist. Der Torre del Serral dels Falcons wurde 1577 erbaut und fungierte als Signalturm. Von der frühchristlichen Basilika Baptisteri Basilica Sa Carrotja aus dem 5. Jahrhundert blieb lediglich das Wasserbecken für die Taufe.

Die historische Altstadt liegt eingebettet von den Neubau-Villen, die sich rund um den Ortskern erstrecken.
Am Passeig de la Sirena gleich im Anschluss an die Hafenmole finden sich Geschäfte und gastronomische Angebote.
Eine Skulptur des Bildhauers Pere Pujol ragt ebenfalls empor.

Porto Cristo und die Höhlen

Besonders sehenswert sind die Höhlen, deren Besuch nicht ohne Risiko erfolgen kann, da sie Eingänge aufweisen, die teilweise unter dem Meeresniveau liegen. Dennoch sind einige touristisch erschlossen und wahre Besuchermagneten. Die Coves Blanques sind natürlichen Ursprungs, jedoch von Menschenhand erweitert und sie wurden oft in vergangenen Zeiten als Zuflucht von Seeleuten oder Fischern genutzt.

Coves del Drac

Die Coves del Drac beherbergen den größten unterirdischen See Europas, der sogenannte Martelsee. Dieser wunderschöne, ein bisschen magisch anmutende See dient auch als Kulisse für klassische Konzerte, die die Musiker auf Booten bestreiten.
Ein weiteres Höhlensystem, dass einen kleineren See birgt, sind die Coves dels Hams. Diese können in kleinen Gruppen besichtigt werden, hier werden auch des Öfteren Konzerte für Besucher abgehalten.
Ein Strand mit Sand befindet sich in unmittelbarerer Nähe gleich in der Bucht unter dem Ortszentrum, der sich gegenüber des Yachthafens befindet und eine sehr gute Wasserqualität aufweist, somit steht den Badefreuden in Porto Cristo nichts mehr im Wege und auch Sonnenhungrige und Wasserratten kommen auf ihre Kosten.

Die Geschichte

Porto Cristo Strand
Strand

Porto Cristo kann auf eine sehr bewegte Geschichte zurückblicken.
Immer wieder ereigneten sich historisch relevante Ereignisse in diesem kleinen Örtchen.

Porto Cristo wäre nicht auf Mallorca, würden die Feste nicht gefeiert, wie sie fallen. Das Festa Popular de Sant Antoni zu Ehren des Heiligen Antonius wird am 16. und 17.Jänner zelebriert, wobei einer Feuernacht und dem Tanz des Teufels die Tiersegnung folgt.
Am 16.Juli findet das Festa de Mare de Deu del Carme zu Ehren der Fischer -Schutzpatronin statt, das mit Feuerwerken und einer Fischerboote-Prozession am Meer stattfindet, während an der Promenade ein Markt in den Abendstunden abgehalten wird.

Porto Cristo lädt ein, die Schönheit sowohl der Stadt als auch der umgebenden Natur zu entdecken. Ursprünglich und mit einer langen historischen Tradition behaftet, findet man in Porto Cristo alles, was das Herz eines Mallorca-Liebhabers begehrt.

Porto Cristo
Bucht
Karte
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden