26. November 2020

Son Servera – klein und typisch Spanisch

Son Servera, eine kleine, typisch spanische Gemeinde im Nordosten der Baleareninsel Mallorcas bildet das Zentrum der hügeligen Region Llevant. Neben den Gemeinden Cala Bona, Cala Millor, Costa dels Pins, Port Nou, Port Verd und Port Vell liegt in der Region der kleine Ort Son Servera mit einer Fläche von 42,56 km². Umgeben von unberührter, sowie grüner Natur und wunderschönen, türkisfarbenen Buchten, erstreckt sich über verschiedene Höhenlagen rund um den Hügel Puig de sa Font die kleine Gemeinde in der ca. 11000 Einwohner leben. Hauptverdienst Quelle der Einheimischen bildet die Landwirtschaft, der Marktbetrieb, die Fischereibetriebe, die Viehzucht und die Langustenzüchtung in Cala Bona. Auch der Tourismus ist in den letzten Jahren eine wichtige Einnahmequelle der Gemeinde geworden.

Es Pastoret Denkmal Son Servera
Das Denkmal Es Pastoret in Son Servera

Tourismus und die Altstadt in Son Servera

Viele Deutsche zieht es jährlich in den Ort Son Servera, überlaufen ist er allerdings keinesfalls. Die historische Altstadt mit vielen engen, verwinkelten Gassen im mediterranen, teilweise sogar rustikalem Stil lädt zu einem gemütlichem Spaziergang ein und die kulinarische Küche Spaniens verzaubert mit traditionellen Gerichten. In der teilweise neu gepflasterten, sehr sauberen Altstadt wird schnell der spanische Flair spürbar, in der Stadtmitte gibt es den Placa da Sant Joan, ein von Palmen und exotischen Pflanzen gesäumter Platz. Auf dem berühmten Marktplatz inmitten der Altstadt befindet sich eine der beiden Kirchen Son Serveras mit dem gleichnamigen Namen Sant Joan. Benannt wurde die Kirche nach Johannes dem Täufer, dem Schutzpatron der Gemeinde. Die Kirche Sant Joan ist für Besucher zugänglich und kann zu bestimmten Zeiten von Innen besichtigt werden.

Die zweite der beiden Kirchen die ebenso im Ort Son Servera liegt, ist die im Jugendstil erbaute Esglesia Nova, ein architektonisches Meisterwerk, erbaut von einem berühmten spanischen Architekten Namens Joan Rubió. Die Kirche ist ein unvollendetes Gebäude, ein weiterer Grund, weswegen die Esglesia Nova ist ein beliebtes Ziel der Besucher des Ortes ist. Die Kirche wird dank ihrer unvollendeten Architektur in den Sommermonaten als Bühne unter freiem Himmel für Musik und Kulturveranstaltungen genutzt. Neben den beliebten Kirchen bietet die Altstadt viele romantische Boutiquen, Cafes, Restaurants und Bars. Jeden Freitag findet in der romantischen Altstadt ein beliebter und bekannter Markt statt. Viele Einwohner aber auch Besucher tummeln sich zwischen den Reihen und bestaunen das vielfältige Angebot. Es gibt reichlich Obst, Gemüse, Gewürze, Kleidung, Blumen, Accessoires, Lederwaren und unzählige Souvenirstände mit handgemachten Produkten.

Rund um Son Servera

Außerhalb der Gemeinde lädt die unberührte, sowie ursprüngliche Natur Mallorcas zu ausgedehnten Spaziergängen, Radtouren und langen Wanderungen ein. Dank der hügeligen Lage werden immer wieder spektakuläre Kulissen und Ausblicke über die Insel geboten. Nicht weit von der Gemeinde gibt es traumhafte, menschenleere Sandstrände und malerische Buchten in türkisfarbigem Wasser zu entdecken.

Typisch für die Baleareninsel sind außerdem die flach abfallenden Strände. Diese sind oftmals nur wenige hundert Meter breit und meist versteckt in einer Bucht liegend. In der Cala Morlanda einer felsigen Bucht, mit kristallklarem Wasser, herrschen ideale Bedingungen um die Unterwasserwelt beim schnorcheln zu erkunden. Im Nordosten der Gemeinde liegen unbekannt und versteckt die Buchten Es Ribell, Platja de sa Marjal oder Platja des Rajoli. Der Sand an diesen Stränden ist feiner weißer Sand. Mit Wassertemperaturen von rund 27 Grad Celsius ist das der perfekte Ort um entspannt die Seele baumeln zu lassen. An den bekannten Stränden von Cala Millor oder dem Platja de Sant Llorenç bietet sich außerdem die Möglichkeit Wassersport aller Art zu betreiben.

Golf spielen in Son Servera

Seit 1967 befindet sich in Son Servera der zweitälteste Golfclub Mallorcas. Der Golf Club de Golf, ursprünglich ein 9-Loch Platz, welcher zu einem 18-Loch Platz erweitert wurde. Der gerne besuchte, relativ flache Golfplatz mit vielen Fairways befindet sich inmitten grüner Landschaft und Pinien Bäumen mit Blick auf die Bucht von Levante. Trotz des flachen Terrains, mit nur wenigen Wasserhindernissen, ist dieser Golfplatz auch bei erfahrenen Spielern sehr beliebt.

Karte
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden