13. Juli 2020

Port de Pollenca

Pollenca ist ein attraktives Städtchen auf der Baleareninsel Mallorca. Die Ortschaft befindet sich im Inselinneren und liegt nicht unmittelbar am Meer, sondern etwa sieben Kilometer davon entfernt. Der Hafen Port de Pollenca ist an der Nordwestseite der Bucht zu finden. Die einst als Fischerort gegründete Gemeinde präsentiert sich heute mit engen verwinkelten Gassen, einem hübschen Marktplatz, einer autofreien Strandpromenade sowie mit Apartmentanlagen und kleinen Hotels. Große Hotelklötze und sogenannte Bettenburgen wurden hier glücklicherweise nicht gebaut und somit wurde der Ort auch bis heute vom Massentourismus verschont.

Port de Pollenca
Port de Pollenca

Port de Pollenca – ein Paradies für Individualisten

Wer individuelle Urlaubstage im Norden Mallorcas genießen möchte, findet sowohl in Pollenca als auch in Port de Pollença die idealen Voraussetzungen dafür. In beiden Ferienzentren ist sowohl die Ursprünglichkeit der Insel als auch das internationale Flair zu spüren. Shoppingfans kommen in den hübschen Geschäften ebenso auf ihre Kosten wie Nachtschwärmer in den Bars, Klubs und Pubs. Wer die mallorquinische Küche probieren möchte, wird in den zahlreichen Restaurants und in einer der traditionellen Tapas-Bars bestimmt nicht enttäuscht.

Strände und Wassersport

Die Halbinseln La Victoria und Formentor bilden die zehn Kilometer lange und sechs Kilometer breite Bucht (Badia de Pollença). Die Bucht zieht vor allem Wassersportler in ihren Bann. Sie gehört europaweit zu den besten Segelrevieren, aber auch Surfer, Schnorchler und Taucher finden hier ihr Glück. Wer einen kinderfreundlichen Strand zum Spielen, Sonnen und natürlich zum Baden und Schwimmen sucht, findet direkt in Port de Pollença einen circa drei Kilometer langen Strandabschnitt. Dieser unterteilt sich in die schönen Strände Platja d’Albercutx und Platja dels Tamarells. Beide Strände fallen flach ins Meer ab und es gibt kaum Wellen.

Bucht von Port de Pollenca
Bucht von Port de Pollenca

Auch in den Nachbargemeinden gibt es tolle Strände, die gut erreichbar sind. Eine Schnorchel-Schule und einen Kajakverleih bietet die Cala Mollins. Wer am Strand auch die herrliche Landschaft genießen möchte, sollte zur Playa de Formentor fahren. Der Strand ist von einem wundervollen Pinienwald umgeben und ideal für Familien mit Kindern. Natürlich sollten sich Strandfans auch die Playa de Alcudia nicht entgehen lassen. Der weiße Sandstrand ist mit dem Auto oder mit dem Bus erreichbar. Hier wartet ein wahres Bade- und Wassersportparadies auf die Sonnenanbeter.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Port de Pollenca

Bei einem Spaziergang durch den Ferienort gibt es viele Bürgerhäuser zu sehen. Eines der wichtigsten Gebäude ist das Dominikanerkloster. Es wurde im 18. Jahrhundert gebaut und beherbergt heute ein Museum mit einer Gemäldesammlung sowie mit archäologischen Fundstücken. Sehenswert ist auch der Kalvarienberg. Bis nach oben sind es 365 Stufen. Der anstrengende Aufstieg wird jedoch mit einem faszinierenden Ausblick auf die Stadt und die Umgebung belohnt.

Weniger anstrengend, aber dafür ebenso schön ist eine kleine Wanderung durch Port de Pollenca. Während sich am Jachthafen exklusive Schiffe bewundern lassen, lädt die Uferpromenade zum Flanieren und zum Verweilen in einem der schicken Cafés ein.

Hafen von Port de Pollenca
Hafen von Port de Pollenca

Die Umgebung überrascht mit landschaftlichen Highlights

Auch die Nachbarorte sind empfehlenswerte Ausflugsziele. Alcudia imponiert mit einer malerischen Altstadt und Puerto de Alcudia bildet den Ausgangspunkt für landschaftlich reizvolle Bootstouren. Auch das Umland von Port de Pollenca hat landschaftlich viel zu bieten. Auf zahlreichen Fußwegen geht es durch die imposante Bergwelt der Serra de Tramuntana. Wer auf Mallorca ein Auto mietet, kann zum nördlichsten Punkt der Insel, dem Cap Formentor fahren oder die Coves de Campanet am Berg Sant Miguel besuchen. Eine Besichtigung dieser Tropfsteinhöhle gewährt einen Einblick in die geologische Entstehungsgeschichte.

Diese beeindruckende Ferienregion im Norden von Mallorca bietet alles, wonach sich Ruhe suchende Urlauber sehnen. Kein Massentourismus, dafür unzählige Gelegenheiten, um ungezwungene und individuelle Ferientage zu verbringen. Der Inselnorden mit den Orten Pollença und Port de Pollença versteht es, mit gepflegten Orten, traumhaften Stränden, malerischen Bilderbuchlandschaften sowie interessanten Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen zu begeistern.

Karte