26. November 2020

Cala Bona – Der ruhige Ferienort

Cala Bona ist ein Ferienort auf der Baleareninsel Mallorca. Er liegt direkt an der Ostküste in der Region Llevant.
In dem Ferienort leben 5778 Einwohner. Der nördliche Teil des Ortes gehört zur Gemeinde von Son Servera. Der südliche Ortsteil in Richtung der dort gelegenen Halbinsel Punta de n’Amer. Die Grenze zwischen diesen beiden Gemeinden befindet sich an den Wegen Carrer de Sol Naixent und Carrer de sa Figuera.

Was einen erwartet

Der Ferienort ist ein ruhiges Ziel für Urlauber mit einem sehr schönen Strand, mit der blauen Flagge ist er gut geeignet für Familien mit Kindern. Aber auch für ältere Menschen oder auch Paare, die in einem Hotel wohnen möchten, ist dies ein wunderbarer Ort zum erholen.

Der Ort auf der Insel Mallorca gilt als sehr sauber und sicher. Ist dazu überschaubar und gemütlich. Desweiteren hat der Ort aber gleichwohl alle Behaglichkeiten für einen entspannten Pärchen- oder auch Strandurlaub. Auf der dortigen Promenade finden die Urlauber Einkaufsmöglichkeiten. Bars dazu Restaurants sowie Motorrad- Fahrrad- und Autoverleihstationen. Die Marina also der Hafen des Ortes hat mehr als 180 Liegeplätze. Hierdurch ist allerdings nur für kleinere Schiffe platz. Ein kleiner Zug verbindet den Ort mit Cala Millor und Costa dels Pins.

Der Hafen von Cala Bona

Cala Bona Hafen Llaüt
Fischerboote (Llaüt) im Hafen von Cala Bona

Der Hafen erzählt den wichtigsten Teil der Geschichte des Urlaubsresorts. Früher war dies indes ein Fischerörtchen. Das sich im Zuge des Tourismus das sich im folgenden mit Cala Millor zu einem Ferienort entwickelt hat. Noch heute können die Urlauber im Hafen die mallorquinischen Fischerboote die Llaüt betrachten. Deren bedeutende Konstruktionsweise auf eine aus dem Land Ägypten stammende Form degenerieren soll.

Ausflüge rund um Cala Bona

Der Ferienort beeindruckt vor allem durch die kurzen Wege. Dem schönen Strand mit blauer Flagge und desweiteren den unzähligen Wassersportmöglichkeiten. Am Strand können Liegen oder Sonnenschirme zum Verleih genutzt werden. Außerdem grenzt Cala Bona an den Ort Cala Millor. Auf diese Weise sind die Urlauber in einem kleinen Fußmarsch von 10 bis 15 Minuten schon im kleinen Nachbarort angekommen. Und können alle Attraktionen und Sehenswürdigkeiten auch genießen.
Der Fantasy Park in Cala Bona ist vor allem für die Kinder sehr attraktiv. Mit Hüpfburgen, Springseilen und anderen Überraschungen können die Kleinen hier begeistert werden.

Ein interessanter Ausflug ist auch ein Besuch in den Tropfsteinhöhlen Coves del Drac und Coves del Hams. Diese sind mit dem Bus in etwa 20 Minuten zu erreichbar. Die Höhlen sind besonders umfangreich und die großen Formationen aus Stalagmiten und Stalaktiten sind besonders atemberaubend. Sehr romantisch ist es auch eines der kurzen Konzerte an einem der unterirdischen Seen zu erleben.

Karte
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden