13. Juli 2020

Caimari – ein echter Geheimtipp

Eine Gasse in dem Dorf Caimari
Eine Gasse in dem Dorf Caimari

Das Dorf Caimari befindet sich am Fuße der Serra de Tramuntana im Nordwesten Mallorcas in der Gemeinde Selva. In der kleinen Ortschaft mit gerade einmal 750 Einwohnern, die auf Mallorca noch immer ein echter Geheimtipp ist, sind erstaunlich viele Sehenswürdigkeiten zu sehen – und das abseits der großen Touristenströme. Schon ein Spaziergang durch die schmalen verwinkelten Gassen, vorbei an den historischen kleinen Häusern ist ein echter Genuss. Außerdem sollte man sich bei einem Besuch des Dorfes auf keinen Fall das Völkerkundliche Freilichtmuseum oder das Franziskanerinnen-Kloster entgehen lassen. Auch die Pfarrkirche Immaculada Concepció, die zum Ende des 19. Jahrhunderts im neugotischen Stil gebaut wurde, ist ein beliebter Anziehungspunkt in der Region. Etwa zehn Kilometer von Caimari entfernt befindet sich das Kloster Lluc, das ebenfalls immer einen kurzen Abstecher wert ist.

Hochwertiges Olivenöl aus Caimari

Wer in der Region zu Besuch ist und hier echtes mallorquinisches Marktflair genießen möchte, ist montags beim Wochenmarkt auf dem Plaça Major im Zentrum des Dorfes genau richtig. Hier gibt es vor allem frisches Obst und Gemüse sowie andere regionale Lebensmittel. Weit über die spanischen Landesgrenzen hinaus berühmt ist Caimari vor allem für die Herstellung von hochwertigem Olivenöl. Im Tafona-Museu de Caimari erfährt man jede Menge Spannendes zum Olivenanbau in der Region. Diese ist vor allem geprägt von großen Oliven- und Mandelhainen. Vor allem im Frühjahr beeindruckt die idyllische Landschaft mit ihren weißen oder rosa Mandelblüten.

Einen spannenden Einblick in die Herstellung des Olivenöls gibt es außerdem in der neuen Ölmühle am Ortseingang des Ortes. Im Rahmen einer ausgiebigen Besichtigung können die Besucher nicht nur in die Geheimnisse der Ölherstellung eintauchen sondern das Öl natürlich auch kosten. In der alten Ölmühle wenige hundert Meter entfernt bekommen die Besucher einen Eindruck, wie das Öl in den vergangenen Jahrhunderten hergestellt wurde.

Ein Paradies für Wanderer, Kletterer und Biker

Auch Wanderer sowie Kletterer- und Radtouristen sind in der idyllischen Landschaft rund um Caimari sehr gut aufgehoben. Schließlich gibt es in der Region neben vielen Wanderwegen auch jede Menge Möglichkeiten zum Biken und viele Klettertouren – sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Kletterer. Wer im November in der Region Urlaub macht, sollte sich das Olivenfest Fira de s’Oliva auf keinen Fall entgehen lassen. Schließlich gibt es bei dem Volksfest jeden dritten Sonntag im November traditionelle Handwerkskunst und auch lokale Spezialitäten zu bestaunen. Das Fest zieht jährlich tausende Besucher aus der gesamten Region in seinen Bann. Als Übernachtungsmöglichkeiten stehen in der Gemeinde vor allem kleine Ferienwohnungen und Pensionen zur Verfügung.

Karte