26. September 2020

Kloster auf Mallorca

Die Klöster sind bei Urlaubern ein beliebtes Ausflugsziel auf der Insel Mallorca, und dies zu Recht, denn diese gehören zu den historischen Aufführungen der Insel Mallorcas. Touristen, die Besinnung und Ruhe suchen, sollten sich diesen Besuch auf keinen Fall entgehen lassen. Viele von diesen Klöstern liegen auf einer Anhöhe, so bieten diese hierbei eine fesselnde Aussicht. Sie sind ein übertreffender Plan für einen Ausflug oder lassen sich als Ziel für eine Radtour oder auch Wanderung nutzen. Die Klöster auf der Insel Mallorca bieten Restaurants und auch Zimmer zum Übernachten in den früheren Schlafplätzen der Mönche und Nonnen. Kloster auf Mallorca sind daher immer eine Reise Wert.

Kloster Lluc Platz
Das Santuari de Santa Maria de Lluc

Santuari de Santa Maria de Lluc

Das Santuari de Santa Maria de Lluc oder einfach nur Kloster Lluc genannt, gilt als das wohl interessanteste Kloster auf Mallorca. Santuari de Lluc befindet sich etwa 48 Kilometer nordöstlich von Mallorcas Hauptstadt Palma. Es liegt dazu auf einer Höhe von 525 Metern über dem Meeresspiegel im Tramuntana-Gebirge in der Gemeinde Escorca. Kaum ein anderer Ort im Nordwesten der Insel wirkt so mystisch wie die im Jahre 1914 eingeweihte Klosterkirche, deren Grundsteinlegung schon im 17. Jahrhundert erfolgte. Des weiteren wird das Kloster Lluc heute nicht mehr von Mönchen bewohnt. Es wird durch sogenannte Patres verwaltet ( Ordenspriester der römisch-katholischen Kirche ).

Das Kloster Lluc bietet einen ausgewiesenen Gästetrakt mit 81 Zimmern und 39 Apartments. Dementsprechend kann man hier auch einige tolle Urlaubstage verbringen!

Website: Santuari de Lluc

Ermita de Betlem

Die Ermita de Betlém ist eine sehr altes Kloster auf Mallorca. Es befindet sich nahe der kleinen Stadt Artá im Nordosten der Insel Mallorca. Schon bei der Anfahrt zum früheren Kloster erleben Touristen hier immer wieder Ausblicke auf die Landschaft von mallorca. Als Einsiedelei ist dieses mehr als 200 Jahre alte Kloster für die Mönche jener Gemeinschaft „Ermitaños de San Pablo San Antonio“ ein Ort der Beschaulichkeit und auch ein einfaches Konvent gewesen. Seit dem Auszug im Jahre 2010 steht die Anlage interessierten Urlaubern für eine Besichtigung offen. Es soll demnächst auch kulturellen Zwecken dienlich sein.

Ermita de Sant Honorat

Das Kloster “Ermita de Sant Honorat” liegt 3 Kilometer entfernt von dem Orte Randa. Im Jahre 1394 bekam hier der Ritter Arnau Desbrull, welcher 30 Jahre lang auf den nahen Berg als Außenseiter gelebt hatte, von dem Bischof Mallorcas die Zustimmung, eine Kapelle für Sant Honorat zu erbauen. Wegen des schlechten Zustands wurde diese im Jahre 1397 gebaute Kapelle 1670 durch eine neue Anlage ersetzt. Sie befindet sich noch heute an diesem Ort. Das von einem Gewölbe überdachte Haus ist rechteckig und besitzt auch zwei Kapellen an jeder Hausseite. Von der anfänglichen Kirche ist lediglich noch die über dem Eingangsportal geblieben.

Website: Ermita de Sant Honorat

Santa María de la Real Kloster auf Mallorca

Das Kloster Santa María de La Real liegt etwa drei Kilometer von der Mauer in Palma entfernt. An jenem sehr beschaulichen Ort leben zurzeit insgesamt sechs Mönche.
Neben dem Haus Percival und La Cartuja de Vauvert gehört es zu den Plätzen, an welchem Ramón Llull einst seine Werke aufbewahrte.
La Real verfügt über ein ansehnliches Archiv mit unterschiedlichen Ausgaben der literarischen Werke des mallorquinischen Philosophen und auch über die Quellen über die Balearen mit insgesamt 15.000 Titeln sowie auch theologische und naturwissenschaftliche Bücher.

Website: Santa Maria de La Real

Santuari de la Consolació

Das Kloster auf Mallorca Santuari de la Consolació gehört zu den echten Schätzen der Insel Mallorca. Etwa 1,5 Kilometer südlich der Stadt S’Alqueria Blanca auf dem Abschnitt nach Santanyí, findet sich dieses idyllische Fleckchen, welches noch keinen echten Massentourismus kenngelernt hat. Diese kleine Klosteranlage gehört nicht zu den eigentlichen Sehenswürdigkeiten, die von den Bussen mit Touristen befahren werden. Aber ein Abstecher lohnt sich in jedem Fall, denn das Santuari de la Consolació ist eine wahre Kostbarkeit mit ihrem eigenen Charme.

Santuari de Monti-Sión Kloster auf Mallorca

Das Kloster Monti-Sion bietet eine abenteuerliche Aussicht auf das Zentrum der Insel Mallorca, die auch noch bis nach Cabrera reicht. In der Stadt Monti-Sion ist außerdem einer der betagtesten Grammatikhörsäle zu finden und auch ein fünfeckiger Kreuzgang, welcher selbst auf Mallorca heute noch einzigartig ist.
Das Kloster Monti-Sion liegt darüber hinaus etwa 263 Meter über dem Meeresspiegel. Sein Eingang ist über eine Landstraße zu erreichen, die von den Bewohnern Porreres als ein Symbol der Ergebenheit an einem Tag, dem 14. Januar des Jahres 1954 erbaut wurde. An diesem Weg befinden sich insgesamt sieben gotische Säulen, welche aus dem 15. Jahrhundert mit den sieben Schmerzen und sieben Freuden des Kreuzweges verbunden werden.

Santuari de Nostra Senyora de Cura

Die Klosteranlage Santuari de Nostra Senyora de Cura liegt auf der Höhe des Berges Puig de Randa in dem Binnenland der Insel Mallorca. Dieser frei stehende Berg besitzt dessen ungeachtet eine Höhe von 543 Metern und erhebt sich gleichzeitig aus der Tiefebene. Zugleich ist die Santuari de Cura ist eine spiritueller Platz, umgeben von Kultur, Natur und Kulturerbe. Vom universalen Mallorquiner Ramon Llull, jener Verehrung der Maid von Cura sowie der aktuellen Gegenwart der Franziskaner aus dem Regulierten Ordens haben das Kloster in einen Ort verwandelt, der eng mit der Geschichte der Insel verbunden ist.

Website: Santuari de Nostra Senyora de Cure

Santuari de Nostra Senyora de Gràcia

Das Kloster Randa auf der Anhöhe Puig de Randa ist ein konveniertes Ausflugsziel. Für Radfahrer, Wanderer oder auch für die ganze Familie. Viele Touristen wissen jedoch nicht, dass sich auf dem Berg drei Klöster befinden. Hier ist Santuari de Nostra Senyora de Gràcia das kleinste, das auch als Santuari de Gràcia bezeichnet wird. Obwohl es nicht annäherungsweise so viele Terrassen Gebäude wie der “große Bruder” auf dem Berg besitzt, ist es allerdings das schönere Anwesen. Diese Bauweise ist fesselnd. Das Kloster aus dem 15. Jahrhundert wurde unter dem Felshang erbaut und wird von dem Sandsteinfelsen beinahe eingerahmt. So leuchtet es Cremefarben und in hellem Weiß.

Santuari de Sant Salvador

Einen unbeschreiblichen Panoramablick bietet die frühere Klosteranlage Santuari de Sant Salvador auf dem Berg Puig de Sant Salvador. Bereits von der Klosteranlage bietet sich dementsprechend ein schöner Ausblick über die gesamte Insel. In Richtung Nordwesten reicht der Blick bis hin zu dem Gebirgszug der Serra de Tramuntana mit den tausend Meter hohen Kuppen.

La Trapa Kloster auf Mallorca

La Trapa ist die Ruine eines abseitigen Trappistenklosters auf der Insel Mallorca. Das frühere Klostergelände befindet sich zudem im abgeschiedenen Tal Val de Sant Joseph inmitten der Orte Estellencs und Sant Elm im Südwesten des Höhenzuges Serra de Tramuntana.

Seit dem Jahre 1980 gehört dieses 81 Hektar große Gelände der Naturschutzorganisation Mallorcas an, welche die Anlage aus Spendenmitteln finanziert hat.

Website: La Trapa