26. September 2020

Alle Leuchttürme auf Mallorca

Leuchttürme haben mittlerweile eine lange Historie und Tradition. Für die Seefahrt sind die Türme von enormer Bedeutung. Gerade nachts helfen sie den Schiffen, den richtigen Weg einzuschlagen. Auch auf Mallorca befinden sich eine Reihe an Leuchttürmen. Auf der balearischen Insel stehen 14 Leuchttürme. Diese verteilen sich über die gesamte Insel hinweg. Während einige der Leuchttürme auf Mallorca durch ihre Lage und Tradition sogar zu den Sehenswürdigkeiten auf der Insel gehören, sind andere bei Einheimischen und Besuchern eher unbekannt. Wir listen euch hier alle Leuchttürme auf Mallorca auf!

Far de Porto Pi
Der Far de Porto Pi in Palma

Far de Formentor

Der Far de Formentor ist ein Leuchtturm, der auch bei Touristen sehr beliebt ist. Im Ort Port de Pollença am Cap de Formentor liegend, liegt er auf dem nördlichsten Punkt der Insel. Auf 167 Metern über dem Meeresspiegel liegt der Leuchtturm, der sich in Betrieb findet. Aufgrund seiner Lage ist es Touristen an Tage ohne Wolken und Regen möglich, die Insel Menorca zu erkennen. In Betrieb ist der Far de Formentor seit 1863. Aufgrund von Schwierigkeiten bei der Errichtung des Turms dauerte es knapp drei Jahre, bis der Bau fertiggestellt werden konnte. Das Signal, welches der Leuchtturm zur Unterstützung der Schiffe sendet, setzt sich aus weißen Blitzen, welche viermal hintereinander gesendet werden, zusammen.

Far de Capdepera

Einer der Faros de Mallorca, der Leuchttürmen auf Mallorca, ist auch der Far de Capdepera. Der Leuchtturm steht dementsprechend im Nordosten der Insel. Der Far de Capdepera hat eine Höhe von 21 Metern und befindet sich auf einer Erhöhung von 76 Metern. Im Jahr 1861 erfolgte der Bau des Turms. Dieser Leuchtturm gehört des weiteren zu den Faros de Mallorca, welche noch aktiv sind. Die Feuertraghöhe beträgt 76 Meter.

Far Torre d‘en Beu

Ein weiterer Leuchtturm auf der Insel ist der Far Torre d‘en Beu. Der Turm befindet sich im Südosten von Mallorca. Der erstmalige Bau des Turms erfolgte bereits im Jahr 1569. In der Folge wurde der Far Torre d‘en Beu, der auf einem Felsen in einer Höhe von 32 Metern steht, jedoch zerstört. Im Jahr 1617 wurde der Leuchtturm neu erbaut. In Bezug auf den Schutz der Insel nahm der Turm im 16. und 17. Jahrhundert eine wichtige Rolle ein.

Far de Sa Punta de Ses Crestes

Der Far de Sa Punta de Ses Crestes steht im südöstlichen Teil Mallorcas. Der Leuchtturm hat eine Höhe von 82 Metern. An der Porto Colom, einer Küste, steht der Far de Sa Punta de Ses Crestes. Aufgrund eines Zauns kann eine Besichtigung aus nächster Nähe jedoch nicht erfolgen. Der Turm ist schwarz und weiß und wurde erst im Jahr 1863 erbaut. Besonders macht diesen Leuchtturm die Anpassungen am Turm, die erst 1918 vonstattengingen. Dabei wurde die Höhe des Turms erhöht.

Far d‘Alcanada

Einer der Leuchttürme auf Mallorca ist der Far d‘Alcanada. Das Besondere an diesem Leuchtturm ist seine Lage. Der Turm befindet sich im Norden von Mallorca auf einer winzigen Insel, der Insel Alcanada. Von der nördlichen Spitze ist die kleinere Insel jedoch nur wenige Meter entfernt. Die Insel Alcanda ist außerdem nicht bewohnt. Der Turm, der darüber hinaus noch heute in Betrieb ist, wurde bereits im Jahr 1861 erbaut.

Far de Porto Pi

Der Far de Porto Pi befindet sich im Süden von Mallorca, in der Nähe des Zentrums von Palma. Diesen Leuchtturm zeichnet sein frühes Baujahr aus. Bereits im Jahr 1369 war der Leuchtturm aktiv und gilt damit außerdem als einer der ältesten Leuchttürme auf der ganzen Welt. Der Turm gehört zu dem Hafen Porto Pi. Im 17. Jahrhundert erfolgte eine Vergrößerung des Turms, welche bis in die heutige Zeit standhält. Die Feuerhöhe des Turms beträgt 41 Meter. Zwischen 1971 und 1978 war der Leuchtturm zwischenzeitlich nicht in Betrieb. Bereits im 14. Jahrhundert war der Turm somit Schiffen bei der Orientierung auf dem Gewässer vor Palma behilflich.

Far des Cap de ses Salines

An dem südlichsten Punkt der Insel steht der Far des Cap de ses Salines. Die Feuerhöhe des Turms beträgt 17 Meter. Der Turm, der noch aktiv ist und Schiffe mit Lichtsignalen unterstützt, wurde 1863 erbaut. Rund 13 Meter beträgt die Tragweite des Far des Cap de ses Salines. 1917 erhielt der Leuchtturm ein aktualisiertes System zur Beleuchtung des Wassers, da gerade aus dem Süden der Insel viele Schiffe den Weg zum naheliegenden Hafen suchten. Um den Turm herum befindet sich ein Gebäude, wo der Meeresbiologie nachgegangen wird und aktuelle Themen beleuchtet werden.

Far de la Punta Avanzada

Einer der Leuchttürme auf Mallorca, die nicht von Touristen erkundet werden können, ist der Far de la Punta Avanzada. Der Bau des Leuchtturms wurde 1905 fertiggestellt, nachdem es bereits einige Jahre zuvor beschlossen wurde, dass ein Leuchtturm vonnöten sei. Der Leuchtturm steht im Norden der Insel an der Küste des Ortes Pollenca. Die Tragweite beträgt indes rund 15 Seemeilen. Um in der Zukunft bessere Lichtsignale geben zu können, wurde die Höhe des Leuchtturms im Jahr 1974 um rund sechs Meter erweitert. Da der Turm auf einem speziellen Gelände steht, welches privat und nicht der Öffentlichkeit zugänglich ist, ist eine Besichtigung des Turms nicht möglich. Die Signale für Schiffe werden aus einer Höhe von 29 Metern gegeben.

Far de Cala Figuera

Ein bei Touristen beliebtes Ziel für einen Ausflug ist der Far de Cala Figuera, der sich im Südwesten der Insel befindet. Der Turm, der eine Höhe von 45 Metern hat, kann eine lange Historie aufweisen. 1860 wurde der Leuchtturm zum ersten Mal in Betrieb genommen und hat seitdem eine Reichweite von rund 22 Metern auf das Meer. Der Bau des Far de Cala Figuera nahm über zwei Jahre und somit deutlich länger als der Bau eines üblichen Turms in Anspruch. Touristen haben die Möglichkeit, den Leuchtturm bei einer Wanderung zu erreichen, bei der auch einige Sehenswürdigkeiten nahe des Leuchtturms gesichtet werden können. Die Fläche um den Leuchtturm herum ermöglicht einen einzigartigen Ausblick über die Küste Mallorcas.

Far del Cap Gros

Der Far del Cap Gros ist einer der Leuchttürme auf Mallorca, die im 19. Jahrhundert in Betrieb genommen wurden und noch heute genutzt werden. Der Bau des Leuchtturms erfolgte 1859. Der Far del Cap Gros ist außerdem einer der Faros de Mallorca, die bei Besuchern der Insel besonders beliebt sind. Der Leuchtturm steht an der Westküste Mallorcas und wurde 1859 eröffnet. Eine Besonderheit des Turms, der noch heute in Betrieb ist, stellt der Bau dar. Bereits 17 Jahre vorher, 1842, war der Far del Cap Gros fertiggestellt. Besucher haben nicht die Möglichkeit, den Turm zu betreten, können ihn jedoch von außen sehen. Außerdem ist die Aussicht von der Erhebung, auf der der Leuchtturm erbaut wurde, einzigartig. Besonders viele Touristen machen sich in den frühen Abendstunden auf dem Weg zum Leuchtturm, um von dort aus den Sonnenuntergang anzusehen. Der Turm hat eine Tragweite von 18 Metern.

Torre de Paraires

Nahe des Far de Porto Pi befindet sich zudem der Torre de Paraires. Die Historie des Turms geht jedoch viele Jahre zurück. Erbaut wurde der Leuchtturm 1613. Um den Hafen des Ortes zu schützen, wurde der Leuchtturm mit dem Fahr de Porto Pi verbunden.

Far de sa Creu

Mit einer Tragweite von nur 10 Seemeilen ist der Far de sa Creu einer der kleineren Leuchttürme Mallorcas. 1864 wurde der Bau des Leuchtturms fertiggestellt. Da besonders Wind und Stürme den Leuchtturm vor Probleme stellten, wurde der Betrieb 1945 eingestellt. Bereits einige Jahre zuvor wurden die Schwierigkeiten festgestellt und in die Planung eines neuen Leuchtturms eingestiegen. Die Feuerträgerhöhe beträgt 13 Meter. Auch aufgrund der Reihe an Sehenswürdigkeiten und Restaurants nahe des Turms steuern Touristen den Leuchtturm, der an der Ostküste der Insel bei Sóller liegt, an.

Far de sa Mola

Auf der Halbinsel Sa Mola steht der Far de sa Mola. Im Jahr 1974 wurde der Leuchtturm, der übrigens eine Höhe von 120 Metern hat, in Betrieb genommen. 12 Seemeilen beträgt die Reichweite des Turms, um Schiffen den Weg vorzugeben. Obwohl der Turm abseits gelegen ist und deshalb nicht viele Touristen anzieht, wurde eine Aussichtsplattform errichtet. Von dieser haben Einheimische einen besonderen Ausblick.

Far des Cap Blanc

Far des Cap Blanc
Far des Cap Blanc

An der südlichen Küste Mallorcas steht der Far des Cap Blanc. Der Turm, der bis heute in Betrieb ist, wurde 1863 gebaut. Während die Feuerträgerhöhe 97 Meter beträgt, hat der Turm eine Höhe von 85 Metern und eine Tragweite von 15 Seemeilen. Eine besondere Geschichte ereignete sich im Jahr 1878. Der Mann, der ansonsten für das Versenden von Lichtsignalen an Schiffe zuständig war, konnte ein Schiff retten, welches zu kentern drohte. Dabei seilte der Mann sich die 83 Meter auf das Meer herunter, um das Leben der vier Mitglieder des Schiffs zu retten. Im Anschluss sank das Schiff zwar, jedoch konnten die Menschenleben gerettet werden.

Far de la Riba

Im Hafen der Hauptstadt Mallorcas, von Palma de Mallorca, befindet sich der Far de la Riba. Während dieser bis zum Jahr 1882 in Betrieb war und Signale an Schiffe auf dem Wasser sendete, wurde der Betrieb in der Folge eingestellt.

Wir hoffen, wir konnten euch alle Leuchttürme auf Mallorca mit dieser Liste etwas näher bringen und wünsche viel Spaß beim erkunden! Weiter Informationen könnt ihr hier einsehen: Fars de Balears