27. September 2020

Die Mandelblüte auf Mallorca

Die Mandelblüte ist eines der bekanntesten Highlights der Insel Mallorca. Das Event lockt jährlich Tausende von Touristen auf die Insel. Die Blütezeit der Mandel startet meist Mitte Januar und endet Ende Februar. Die Natur zaubert den Mandelbäumen der Insel ein weißes und rosa blühendes Kleid. Zu dieser Zeit lohnt sich das Erkunden der Insel mit einem Mietwagen, so können sie das Naturschauspiel auf eigene Faust erkunden. Meist ist das Wetter zu dieser Zeit schon ziemlich mild und die Insel ist nicht so überfüllt wie zur Hauptsaison.

Mandleblüte auf Mallorca
Die Mandelblüte auf Mallorca in voller Pracht

Der Beginn der Mandelblüte auf Mallorca

Der Beginn der Mandelblüte kann aufgrund der Witterungsverhältnisse teils variieren. Der sicherste Zeitpunkt zum Betrachten der Naturpracht ist die Mitte des zweiten Monats. Meist variiert die Blüte sogar schon von Ort zu Ort. Falls sie genaue Informationen wollen, sollten Sie sich vor Ort nach dem neusten Stand informieren. Nach ihrem Start hält die Mandelblüte rund vier bis sechs Wochen an.

Das Naturschauspiel der Mandelblüte auf Mallorca ist besonders beeindruckend, da die Insel über einige Millionen Mandelbäume verfügt. Die meisten Bäume wachsen wild. Eingeschleppt wurde der Erste am Ende des 19. Jahrhunderts von den Mauren auf den Balearen. Sie entdeckten ebenfalls die Mandel als Ertragsquelle. Die Bäume galten als Alternative zum damalig traditionellen Weinanbau.

Holzpilz bedroht die Mandelbäume

Momentan befindet sich der Bestand jedoch auf einem Rückgang. Ein Holzpilz bedroht die Bäume seit einigen Jahren und sorgte 2008 dafür, dass 50 % des Bestandes befallen waren. Der sinkende Anteil der Bäume hat seinen Ursprung auch im Sinken der Preise für Mandeln. Viele der Bäume sind mittlerweile alt und bringen nicht denselben Ertrag wie zuvor. Viele Pflanzen sterben auch aufgrund ihres Alters und lassen den Bestand immer weiter sinken. Im Jahre 2006 belief sich die Ausbreitung der Bäume noch auf ca. 57.300 Hektar momentan sind es nur noch rund 15.500 Hektar.

Starke Nachfrage nach Mandelprodukten auf Mallorca

Die wachsende Bekanntheit der Mandelblüte auf Mallorca sorgt jedoch dafür, dass das Interesse nach echten mallorquinischen Mandelprodukten steigt. Der Handel floriert und die Einheimischen haben wieder ein stärkeres Interesse am Erhalt der Population. Viele Bürger setzten sich mittlerweile gegen den Holzpilz ein und bekämpfen in aktiv und pflanzen neue Bäume.

Zu den typischen kulinarischen Highlights aus mallorquinischen Mandeln gehören die Desserts. Turrón ist eine Form des weißen Nougats und ist ein Highlight der Küche. Wer es statt süßen Desserts eher herzhaft mag, sollte die mallorquinische Version eines Spanferkels probieren. Das Spanferkel wird mit einer Mandelfüllung gefüllt und anschließend serviert. Eich echtes Highlight der einheimischen Küche. Als Absacker können Sie sich ein Glas Mandellikör genehmigen.

Die Mandelblüte kann als eines der Highlights für die Insel bezeichnet werden. Dieses magische Naturereignis verzaubert die Massen. Auch für Touristen, die die Insel sonst nur als Hochburg für Party und Ballermann sahen, lassen sich von der Ruhe der Vorsaison verführen. Die Zeit auf der Insel ist ideal zum Abschalten und für verliebte Paare, die von der ausgestrahlten Romantik der Bäume nicht genug bekommen. Auch für eifrige Naturfotografen ist das Schauspiel der Mandelblüte auf Mallorca eine Goldgrube, denn so viele schöne Fotos haben Sie noch nie geschossen. Packen Sie sich die eine oder andere extra Speicherkarte ein, Sie werde sie brauchen. Planen Sie ihren nächsten Urlaub unbedingt so, dass Sie die Mandelblüte, eines der schönsten Naturschauspiele der Welt, unbedingt mitnehmen. Denn Mallorca hat mehr zu bieten als Party und Strände.