4. Juli 2020

Eglesia del Calvari

Die Eglesia del Calvari ist eine Kapelle auf einer Anhöhe am nordwestlichen Ortsrand der Stadt Pollenca auf der Insel Mallorca, die jedes Jahr von vielen Touristen besucht wird.

Der Kalvarienberg und die Kapelle Eglesia del Calvari

Freitreppe hoch zur Eglesia del Calvari

Der Berg war ursprünglich ein Geschenk des spanischen Königs Jakob I. an die Tempelritter, als Dank für deren Hilfe bei der Eroberung der Insel im Jahr 1229. Der Kalvarienberg diente in der folgenden Zeit ferner als Gerichtsplatz und war Standort eines Galgens. Um 1650 wurde hier die erste Kapelle errichtet, um die gotische Skulpturengruppe Muttergottes unter dem Kreuz aufzunehmen. Die Einweihung der heutigen barocken Kapelle Eglesia del Calvari fand im Jahr 1799 statt. Sie ist außerdem aus Sandstein errichtet. besitzt ein Tonnengewölbe und ist über dem Eingang von einem Glockengiebel gekrönt. Im Jahr 1952 erhielt das Innere seine heutige Form.

Die Freitreppe Carrer del Calvari hinauf zur Eglesia del Calvari

Vom Ortszentrum Pollencas führt eine Treppe mit 365 Stufen hinauf zur Kapelle. Jede Stufe symbolisiert einen Tag des Jahres und der Aufstieg steht für Buße und Befreiung von den Sünden. Die Treppe wird im unteren Bereich von Läden und Privathäusern gesäumt und im oberen Bereich auf beiden Seiten von Zypressen begleitet. Darüber hinaus erinnern 14 steinerne Kreuze entlang der Treppe an das Leiden Christi. Von einer Aussichtsplattform rechts neben der Kapelle bietet sich dem Besucher dann ein Panoramablick über die Stadt Pollenca, das Tramuntanagebirge und bis zum Cap de Formentor.

Die Freitreppe hinauf zur Eglésia del Calvari In Pollenca

Die Karfreitagsprozession

Seit 1650 findet in jedem Jahr die Karfreitagsprozession statt und folgt nach Einbruch der Dunkelheit demselben Ablauf. Römische Soldaten bewachten eine aus Holz geschnitzte Christusstatue, die von vermummten Büßern vom Kreuz abgenommen wird. Anschließend tragen sie die Statue unter tiefem Schweigen bei Fackellicht die Treppe hinunter bis zur Gemeindekirche Nostra Senyora dels Angels. Ihnen folgen Angehörige weiterer Bruderschaften, welche ebenfalls vermummt sind und spitze Kapuzen tragen. In der Kirche angekommen, wird der Leib Christi feierlich beigesetzt.

Karte