20. September 2020

Die Berge bei Alaró (Tafelberge)

Mitten im reizvollen Tramuntana Gebirge befinden sich die Berge von Alaró. Die markanten Erhebungen sind Tafelberge und bilden mit den 11 über 1000 m hohen weiteren Gipfeln die Silhouette des Gebirgszuges. Von den Ortschaften Alaró und Orient können wir den Puig d‘Alaró (825 m) und seinen Zwilling den Puig d’Alcadena (817 m) erreichen.

Einer der Berge bei Alaró
Die Berge bei Alaró

Wanderung zum Gipfel der Berge bei Alaró

Der geschichtsträchtige Aufstieg zum Puig d‘Alaró ist eine der klassischen und beliebtesten Wanderungen auf Mallorca. Ausgangspunkt ist die von vielen Apfelplantagen umgebene Ortschaft Orient, eines der schönsten Bergdörfer Mallorcas. Vorbei an Olivenbäumen und Eichenwäldern geht es steil bergan. Unterwegs hat man vom Pla d‘es Pouet einen Blick auf Palma. Dies ist auch der Punkt, der noch mit einem Auto erreicht werden kann. Aufgrund der schlechten Wege ist das aber nicht zu empfehlen.

Nach weiteren 15 Minuten zu Fuß über Pfade und Steintreppen, erreicht man in unmittelbarer Nähe des Gipfels das Castell d‘Alaro, ein Bollwerk der Mauren, die zwischen 902 und 1229 die Insel besetzten. Eine groß angelegte Burgruine, Mauerreste und Türme zeugen von der damaligen Zeit. Das Castell d‘Alaro galt eine Zeit lang als uneinnehmbar. Die einzige Möglichkeit war, die Belagerten auszuhungern. Der Lohn für die Aufstiegsmühe ist ein herrlicher Ausblick über die Insel. Im Süden sieht man die Ebene Llanura del Centr mit den Ausgangspunkten der Wanderung Alaró und Orient. Nördlich ragen die Gebirgszüge der Serra de Trumuntana empor. Der letzte Aufstieg geht hinauf zur Ermita de Nostra Senyora del Refugi, einer Aussichtsplattform mit Sicht auf Palma, zur Halbinsel La Victòria und zum Cap Ferrutx.

Der Gipfel der Berge bei Alaró
Blick auf den Gipfel einer der Berge bei Alaró

Der Gipfel

Auf dem Gipfel befinden sich eine Kapelle und eine Imbissmöglichkeit. Wer hier länger verweilen möchte, kann in einer einfachen Unterkunft übernachten. Man sollte sich zeitnehmen, den Ausblick genießen und die imposanten Wolkenformationen am Himmel beobachten.

Kulinarische Köstlichkeit nach der Wanderung

Nach dieser Gipfelpause geht es bergab zu einer kulinarischen Köstlichkeit. Auf dem Weg dahin, sieht man kleine Ziegen am Wegesrand. Werden sie aufgeschreckt, hüpfen sie meckernd zur Seite und lassen sich nicht weiter stören. Ohne auf die Speisekarte zu schauen, bestellt man im Gasthaus “Es Verger” Lammschulter ‘paletilla de cordero’. Das Gericht wird nach altem Familienrezept zubereitet und zerfällt auf der Zunge. Es wird in einem Holzofen langsam in Bier gegart, mit gerösteten Kartoffeln und Salat serviert. Das perfekte Essen nach einer anstrengenden Wanderung. Die Einrichtung des Gasthauses ist rustikal und mit verschiedenen landwirtschaftlichen Gerätschaften ausgestaltet. Das “Es Verger” ist auch mit dem Auto zu erreichen. Die Anfahrt ist aber nichts für schwache Nerven.

Der Ort Alaró

Zurück geht es dann schnellen oder gemütlichen Schrittes zum Ausgangspunkt unserer Wanderung der Gartenstadt Alaró. Durch die günstige klimatische Lage grünt und blüht es überall in den verschiedensten Farben. Sehenswert ist der Rathausplatz mit angrenzender Kirche aus dem 14. Jahrhundert. Alaró ist ein multikultureller Ort mit einem gewissen Charme. Hier ist auch die Tony-Mora-Manufaktur beheimatet, in der hochwertige Cowboystiefel hergestellt werden. Der Besucher kann die Herstellung verfolgen und im Fabrikladen die richtigen Stiefel für sich heraussuchen.
Nach diesem interessanten und anstrengenden Tag ist der Stadtplatz mit seinen Restaurants, Pizzeria und Eisdiele der richtige Ausklang und Beginn für neue Reiseziele.

Karte
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden